Welche Funkwecker von welchen Herstellern sind empfehlenswert?


Ein moderner Funkwecker, der beispielsweise vom preisgekrönten Designer Jacob Jensen entworfen wurde, ist kompakt und vor allem sehr funktionell. Dieser wird durch eine Batterie betrieben und verfügt über eine Zeit-Einstellung über das Funksignal. Er zeigt die Uhrzeit im 24-Stunden-Format. Darüber hinaus wird die Uhr mit Datum- und Monatsanzeige, einem Alarm mit zwei Arten von Signal, einer Snooze-Funktion, einer Hintergrundbeleuchtung für das Display und einem Schlüssel-Schloss zur Verfügung gestellt.

Weiters verfügt sie über ein LCD-Format mit 24-Stunden-Anzeige, um die genaue Uhrzeit und Datum anzuzeigen. Der Crescendo-Alarm sowie das Funksignal beep sind ebenfalls Teil der Ausstattung. Zusätzlich steht die 8 Minuten-Schlummerfunktion zur Verfügung, wenn man nicht sofort aufstehen möchte bzw. muss. Der Wecker ist auch an der Wand montierbar. Zwei Stück AAA-Batterien sind im Lieferumfang enthalten.

Weiters kommt es natürlich immer darauf an, ob man ein Designerstück haben möchte, das von einem namenhaften Hersteller stammt oder ob letztendlich nur die Genauigkeit der Uhrzeit und der günstige Preis zählt. Funkwecker von Eurochron sind sehr beliebt, weil sie einfach gehalten und sehr preiswert sind. Die Preise dieser Wecker belaufen sich auf ungefähr 15,00 Euro. Auch Casio und Conrad Funk zählen zu dieser Art von Anbietern bzw. Herstellern.

Ist man allerdings auf der Suche nach einem originellem Geschenk und lässt man sich dieses auch etwas kosten, so sollte man nach Geräten von Oregon Scientific und auch von der Firma Eschenbach Ausschau halten.


Funkwecker Arten

Geschichte

Hersteller

Infos

Probleme

Solar Funkwecker

Sprechende Funkwecker

Zusammenhang

Impressum